DIE UNABHÄNGIGE FACHZEITSCHRIFT FÜR HOCHZEITSMODE

VBBFW: Interview mit Estermaria Laruccia

Die Valmont Barcelona Bridal Fashion Week setzt auf digitale Erneuerung. Show-Managerin Estermaria Laruccia erklärt im Exklusiv-Interview mit Sposa Facts das konkrete Konzept.

Die VBBFW wird vom 18. bis 22. September in einem komplett neuen Konzept vorgestellt. Wie präsentieren Sie im September die Modenschauen?

Die VBBFW im September wird mit einem neuen virtuellen Format zurückkehren, das die Modenschauen und das kommerzielle Angebot der Bridal Fashion Week in einen interaktiven Raum verwandelt, der mit den Branchenschaffenden und einem weltweiten Publikum virtuell verbunden ist. Wir begeistern zukünftige Bräute aus aller Welt. Die VBBFW wird die größte digitale Plattform für Brautmode sein, die die Schaffung neuer Partnerschaften zwischen den Branchenführern ermöglicht, internationale Geschäftsmöglichkeiten fördert und die Marken mit den Fachleuten der Branche und der Öffentlichkeit verbindet.

Was können die Zuschauer erwarten?

Die Modenschauen der Fashion-Labels werden auf einer 400 m² großen Bühne aufgezeichnet, die aus sieben Meter hohen und über 20 Meter breiten LED-Bildschirmen besteht. Die Bühne kann sich an die Vorgaben der Labels anpassen und so in jeder Präsentation ein anderes Erlebnis schaffen. Die Inszenierung wird aufgrund der Partnerschaft mit La Fura dels Baus, einer auf darstellende Künste und die Produktion von Shows spezialisierten Theatergruppe, revolutionär und innovativ sein. Dieses Unternehmen war für die Gestaltung und Durchführung der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona verantwortlich und veranstaltet seit mehr als drei Jahrzehnten atemberaubende Theaterstücke, Opern und Modeschauen, einschließlich Online-Theaterstücke. Seine künstlerische Sprache wird sich auf dem Laufsteg widerspiegeln und wir sind sicher, dass die Shows viele begeistern werden.

Was sind die Vorteile für die teilnehmenden Marken?

Dank der digitalen Plattform können die ausstellenden Marken nicht nur ihre Kollektionen präsentieren, sondern erhalten auch sofortiges Feedback von der Öffentlichkeit, wodurch eine direkte Verbindung zum Verbraucher ermöglicht wird. Die Aufzeichnung findet mit den erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen statt und wird vom 18. bis 22. September in der digitalen App des VBBFW ausgestrahlt. Sie richtet sich an ein globales Publikum, das die Show auf interaktive Weise genießen kann.

Wie wird die Tradeshow für die Einkäufer organisiert?

Neben den Modenschauen wird die Veranstaltung eine virtuelle Anwendung mit einem Showroom bieten, der eine neue Umgebung bietet, um Käufern aus der ganzen Welt die Kollektionen der Unternehmen vorzustellen und internationale Verbindungen und Verkäufe zu generieren. Die VBBFW-App wird einfach und intuitiv gestaltet, damit Käufer und Influencer jederzeit und von überall auf der Welt über ein Mobiltelefon oder einen Computer virtuell surfen, chatten und sich mit Markenvertretern treffen können. Darüber hinaus steht die kommerzielle Plattform den Marken und Käufern bis zum 18. Oktober zur Verfügung.

Wie viele Besucher erwarten Sie und welche Länder werden die Hauptzielgruppe sein?

Wir können noch keine Zahlen liefern, aber angesichts des Potenzials der neuen Technologien kann der Anstieg im Vergleich zu anderen Jahren exponentiell sein. Wir werden daher in den kommenden Jahren einen Teil dieses Formats beibehalten. Die Länder, auf die wir uns immer schon konzentriert haben, sind Europa und die USA, Lateinamerika, die Vereinigten Arabischen Emirate und Asien, insbesondere China, Japan und Südkorea. Tatsächlich können wir uns jetzt auf ein globales Ziel beziehen, das darin besteht, alle Länder der Welt zusammenzubringen, die an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten – ein Ziel, das jetzt dank der neuen Plattform möglich wird!

Der September ist ein eher ungewöhnlicher Monat für die Einkaufssaison. Was sind die Geschäftsziele für die Aussteller?

Die Ziele der Aussteller, die voll und ganz mit unseren übereinstimmen, sind es, den Markt zu beleben, die neuesten Trends zu entdecken und ihre Kollektionen zu präsentieren. Außerdem war und ist in den letzten Monaten alles „ungewöhnlich“. Ich denke, es ist wichtig, die historischen Zeiten zu berücksichtigen, in denen wir leben. Die Corona-Krise hat unser persönliches und berufliches Leben, den Markt und die Wirtschaft beeinflusst. In diesem äußerst schwierigen Kontext haben sich alle Branchen angepasst, Änderungen vorgenommen und das Tempo, die Produktion und damit den Kalender der internationalen Messen geändert. Auf jeden Fall glauben wir alle, dass das Wichtigste im Moment ist, mit größerer Hoffnung und Stärke weiterzumachen, um eine „neue Normalität“ zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass die neue Situation neue Formate und mehr Optimismus als je zuvor erfordert. Die Brautindustrie hat aber einen großen Vorteil: Hochzeiten wurden verschoben, aber nicht abgesagt.

Deshalb wollen wir die Branche weiterhin unterstützen, heute mehr als je zuvor. Dies ist unser Hauptanliegen für die Branche und die Fachleute aus aller Welt, die wir einladen, uns vom 18. bis 22. September zu folgen und eine neue Erfahrung voller Design, Kunst, Schönheit und Mode zu genießen.

TEILEN SIE DIESE NACHRICHT

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Share on whatsapp